Tel. 089 / 16 11 41

Diabetestherapie

 

 

Diabetes mellitus Typ2

 

Diabetes mellitus Typ2, umgangssprachlich „Zuckerkrankheit“ genannt, betrifft bereits 7-8 Prozent aller Erwachsenen in Deutschland. Die Tendenz ist steigend, die Dunkelziffer hoch. Die Krankheit ist oft von anhaltend zu hohen Blutzuckerwerten gekennzeichnet, die über Jahre hinweg zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen führen können:

 

 
Herzinfarkt
 
Schlaganfall
 
Erblinden
 
Nierenversagen

 

Um diese Spätfolgen zu vermeiden, ist eine frühzeitige, spezifische Behandlung erforderlich. Die Teilnahme an Diabetikerschulungskursen mit individueller Ernährungsberatung ist in diesem Zusammenhang für eine Umstellung der Lebensgewohnheiten von entscheidender Bedeutung. Oftmals ist zusätzlich der Einsatz von Medikamenten oder eine Insulintherapie nicht zu umgehen.

 

Hierfür steht Ihnen ein ausgebildetes Diabetesteam tatkräftig zur Seite.

Diabetes mellitus Typ2


 

 

 

Diabetes mellitus Typ1

 

Diese Form des Diabetes ist durch einen absoluten Insulinmangel gekennzeichnet und kann in jedem Lebensalter auftreten. Therapeutisch kommt hier nur die Gabe von Insulin in Frage.

 

Für den Patienten ist in diesem Zusammenhang eine eingehende Ernährungsberatung und individuelle Einweisung in die Umsetzung der Intensivierten Insulintherapie maßgebend. Alternativ kann auch eine Insulinpumpentherapie nach vorheriger Genehmigung durch die Krankenkassen zum Einsatz kommen.

Diabetes mellitus Typ1


 

 

 

Gestationsdiabetes (Schwangerschaftsdiabetes)

 

Besondere Aufmerksamkeit erfordert auch die Behandlung des Gestationsdiabetes, der in 1-5 % aller Schwangerschaften erstmalig auftritt. Eine strenge Kontrolle der Blutzuckerwerte ist notwendig, um Mutter und Kind vor, während und nach der Geburt zu schützen. In den allermeisten Fällen kann nach erfolgter Ernährungsberatung auf den Einsatz von Insulin verzichtet werden.

 

Eine enge Zusammenarbeit mit unseren gynäkologischen Fachkollegen ist für den Erfolg der Behandlung zusätzlich eine wichtige Voraussetzung.

Gestationsdiabetes (Schwangerschaftsdiabetes)


 

 

 

Diabetologische Fußambulanz

 

Eine schwerwiegende Komplikation des Diabetes ist die Entwicklung eines diabetischen Fußsyndroms mit der Gefahr einer notwendigen Amputation.

Oftmals werden Verletzungen aufgrund von diabetesbedingten Durchblutungsstörungen und Nervenschädigungen an den unteren Extremitäten von den Patienten zu spät bemerkt und verursachen daher Entzündungen.

Ein erfahrenes Team aus Ärztin und Wundexpertin steht Ihnen in unserer diabetologischen Fußambulanz zur Verfügung. Zusätzlich ist eine kompetente Zusammenarbeit mit unseren erfahrenen Gefäßchirurgen sowie orthopädischen Schuhmachermeistern und Podologen unersätzlich.

Diabetologische Fußambulanz


 

 

 

Diabetesschulung

 

In unserer diabetologischen Schwerpunktpraxis steht Ihnen unser gesamtes Team aus Ärztin, Diabetesberaterin und Diabetesassistentin für ein großes Spektrum von Schulungsprogrammen für Erwachsene zur Verfügung. Es finden sowohl Gruppen- als auch Einzelschulungen statt.

 

 
Diabetes mellitus Typ2: MEDIAS 2 Basis, CT, ICT
 
Diabetes mellitus Typ1: PRIMAS, Insulinpumpenkurse
 
Gestationsdiabetes (Schwangerschaftsdiabetes)

 

Diese Leistungen werden überwiegend von den Krankenkassen übernommen.

Diabetesschulung